Aktuelle Seite: StartJUGENDFEUERWEHRAktuellesWissenstest der Jugendfeuerwehr im KBM-Bereich Miltach

Was bei uns so abgeht...

Hier findet ihr aktuelle Artikel und Berichte über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehren in unserem Feuerwehr-Inspektionsbereich:

Wissenstest der Jugendfeuerwehr im KBM-Bereich Miltach

IMG-20191214-WA0029Am Abend des 13. Dezember 2019 fand die Abnahme des Wissenstestes der Jugendfeuerwehr des KBM-Bereichs Miltach in der dortigen Mehrzweckhalle statt. Insgesamt 113 jugendliche Nachwuchskräfte unterzogen sich dem diesjährigen Wissenstest, welcher bereits seit 2013 zentral durchgeführt wird und somit für alle Teilnehmer gleiche Voraussetzungen schafft.

 Thema war heuer "Verhalten bei Notfällen/Erste Hilfe". Wie gewohnt wurden alle Teilnehmer in ihren Heimatfeuerwehren sehr gut vorbereitet, sodass die Beantwortung der Testfragen und der Praxisteil problemlos durchgeführt werden konnte.

Beim Wissenstest selbst mussten die Jugendlichen im Theorieteil je nach abzulegender Stufe 10, 20, 20, oder 30 Testfragen, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad je nach Stufe steigerten, beantworten. Im Praxisteil mussten die Prüflinge bei vier verschiedenen Aufgaben - Absetzen eines Notrufes, Vorführung einer stabilen Seitenlage, Auffinden einer bewusstlosen Person oder Sofortmaßnahmen bei Kreislaufversagen/Schock - ihr Wissen unter Beweis stellen.

Nach Korrektur und Auswertung aller Testaufgaben konnte Inspektionsjugendwart Christian Miefanger das Ergebnis verkünden: Alle bestanden! Er dankte allen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement in der Jugendfeuerwehr als sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Weiter dankte er den einzelnen Schiedsrichtern für ihre Arbeit.

Miltachs Bürgermeister Johann Aumeier dankte in seinem Grußwort allen Jugendlichen für ihre Teilnahme und unterstrich die Wichtigkeit der Jugendarbeit für die Zukunft der Feuerwehren. Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer lobte die hervorragende Jugendarbeit, die in den Feuerwehren der Inspektion Bad Kötzting betrieben wird und bedankte sich gleichzeitig hierfür bei den Jugendwarten und Ausbildern. Bei den Jugendlichen bedankte er sich für die Bereitschaft zur Teilnahme und richtete an diese gleichzeitig die Bitte, der Feuerwehr treu zu bleiben und im Freundes- und Bekanntenkreis Werbung für dieses Hobby zu machen.

Insgesamt konnten die Führungskräfte 35mal Stufe 1/Bronze, 28mal Stufe 2/Silber, 29mal Stufe 3/Gold und 21mal die höchste Stufe 4/Urkunde an die Jugendlichen überreichen.

IMG-20191213-WA0002IMG-20191213-WA0003IMG-20191213-WA0004IMG-20191213-WA0018IMG-20191214-WA0015IMG-20191214-WA0016IMG-20191214-WA0031IMG-20191214-WA0033IMG-20191214-WA0034

(Bericht und Bilder vom WebTeam)

Zum Seitenanfang