Aktuelle Seite: StartJUGENDFEUERWEHRAktuellesWissenstest 2019 im KBM-Bereich Bad Kötzting

Was bei uns so abgeht...

Hier findet ihr aktuelle Artikel und Berichte über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehren in unserem Feuerwehr-Inspektionsbereich:

Wissenstest 2019 im KBM-Bereich Bad Kötzting

11-22-02Die Feuerwehr-Anwärter der Feuerwehren des KBM-Bereichs Bad Kötzting legten am 22.11.2019 den Wissenstest wieder zentral in Bad Kötzting ab.

11-22-03Julia Sauerer, die Sprecherin der Jugendwarte im KBM-Bereich Miltach, konnte hierzu insgesamt 67 Jugendliche von Feuerwehren aus der Stadt Bad Kötzting und der Gemeinden Grafenwiesen und Rimbach sowie deren Ausbilder begrüßen. Ein Gruß ging auch an KBM Florian Heigl, den Kreisjugendfeuerwehrwart Tobias Aschenbrenner, die Frauenbeauftragte der Feuerwehr-Inspektion Bad Kötzting Nicole Aschenbrenner, den Inspektionsjugendwart Christian Miefanger und Christian Bergmann, den Sprecher der Jugendwarte im KBM-Bereich Lam, bevor sie den Ablauf des Wissenstests näher erläuterte.

Einen Schwerpunkt bei der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren bildet mitunter die Vermittlung von feuerwehrtechnischem Wissen. Aus diesem Grund wird seit vielen Jahren einmal jährlich der sogenannte Wissenstest absolviert. Jedes Jahr wird hier ein anderer Themenschwerpunkt gesetzt und die Jugendfeuerwehrler können diesen Test in vier unterschiedlichen Stufen absolvieren.
Im Jahr 2019 steht der Wissenstest unter dem Motto „Verhalten bei Notfällen" und die Teilnehmer mussten ihr Wissen zu diesen Themengebiet unter Beweis stellen. Wie gewohnt wurden alle Teilnehmer durch ihre Ausbilder sehr gut vorbereitet, so dass die Beantwortung der Testfragen problemlos erfolgen konnte. Je nach abzulegender Stufe hatten die Teilnehmer 10, 20, 25 bzw. 30 Testfragen, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad je nach Stufe steigerten, zu beantworten. Die Teilnehmer der verschiedenen Stufen hatten im Anschluss an den theoretischen Teil noch Zusatzaufgaben zu bewältigen. U.a. musste das Absetzen eines Notrufes erklärt oder die stabile Seitenlage gezeigt werden.
Unter den wachsamen Augen der eingesetzten Schiedsrichter, die aus Funktionären der jeweils teilnehmenden Feuerwehren rekrutiert wurden, zeigten auch hier alle Teilnehmer Spitzenleistungen.

Nachdem die Auswertung der Fragebögen abgeschlossen war und die Teilnehmer die Zusatzaufgaben gezeigt hatten, konnte Inspektionsjugendwart Christian Miefanger das freudige Ergebnis verkünden, dass alle Teilnehmer mit hervorragenden Ergebnissen den diesjährigen Wissenstest bestanden haben. Dies zeuge von einer guten Jugendarbeit, die zu Hause bei den örtlichen Feuerwehren betrieben wird, in denen die Jugendlichen auf diese Prüfung vorbereitet wurden. Erfreut zeigte sich Miefanger, dass 2019 mehr Teilnehmer zu verzeichnen sind als 2018.
Anschließend begrüßte IJW Christian Miefanger noch KBR Michael Stahl und KBI Andreas Bergbauer, die ebenfalls eingetroffen waren und bat sie um ein kurzes Grußwort.

Beide Redner drückten ihren Stolz auf die Jugendlichen aus und baten diese, dass sie dem Hobby „Feuerwehr" die Treue halten, denn „in der Feuerwehr lernt man auch was fürs Leben" und man kann Leben sowie hohe Sachwerte retten. Die Redner bedankten sich beim Inspektionsjugendwart Christian Miefanger und den Schiedsrichtern sowie der Feuerwehr Bad Kötzting, dass der Wissentest dort abgehalten werden konnte.

Zum Abschluss wurden die Jugendlichen von Christian Miefanger nun einzeln aufgerufen, die je nach abgelegter Stufe 1, 2 oder 3 das entsprechende Abzeichen in Bronze (21 Teilnehmer), Silber (23 Teilnehmer) oder Gold (13 Teilnehmer), bzw. bei Stufe 4 eine entsprechende Urkunde (10 Teilnehmer) aus den Händen von Kreisbrandrat Michael Stahl, Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer und Kreisbrandmeister Florian Heigl in Empfang nehmen konnten.

Als letzter Redner richtete der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bad Kötzting, Wolfgang Pilz, noch das Wort an die Jugendlichen. Er zeigte sich sichtlich erfreut, dass so viele Teilnehmer ins Feuerwehrhaus gekommen waren und begrüßte die anwesenden Führungskräfte. Pilz dankte den Jugendwarten für die Vorbereitung auf den Wissentest und appellierte an die Jugendlichen, dass sie sich weiterhin zahlreich bei den Feuerwehren beteiligen.

11-22-04 11-22-05 11-22-06 11-22-07
11-22-08 11-22-09 11-22-10 11-22-11
11-22-12 11-22-13 11-22-14 11-22-01

(Bericht und Bilder vom WebTeam-Mitglied Silke Breu)

Zum Seitenanfang