Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeTierrettungGroßtierrettung in Haibühl

Großtierrettung in Haibühl

Großtierrettung in HaibühlMit dem Stichwort "Großtierrettung" alarmierte die ILS Regensburg am Nachmittag des 21. Januar 2016 um 14:43 Uhr die Feuerwehren aus Haibühl-Ottenzell, Arrach sowie die Drehleiter aus Lam.

Ein Esel war in eine Eisfläche eingebrochen, sodass nur noch dessen Kopf aus dem Weiher ragte.

Der Kommandant der FF Haibühl selbst - Johannes Altmann - bemerkte im Vorbeifahren am Gaschler-Weiher in Haibühl die prekäre Lage, in der sich ein Esel am Donnerstag Nachmittag befand.

Er war beim Betreten der Eisfläche zunächst ein paar Schritte darauf gegangen, bevor diese nachgab und er schließlich in das kalte Wasser stürzte.

Großtierrettung in HaibühlSofort ließ der Kommandant die umliegenden Feuerwehren samt Drehleiter alarmieren, um das Tier, von welchem nur noch der Kopf aus dem Wasser ragte, zu befreien.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Haibühl konnte jedoch bereits Entwarnung gegeben werden. Anwohner hatten das Tier bereits mittels Wathosen und Bandschlingen aus dem Wasser retten können.

Der Esel blieb dabei glücklicherweise unverletzt, sodass die alarmierten Wehren wieder abrücken konnten. Ohnehin schwierig erwies sich die Zufahrt zum Weiher und dementsprechend der Einsatz der Drehleiter.

Zum Zeitpunkt des Einsatzes herrschten in Haibühl -2°C.

Bericht und Bilder von WebTeam-Mitglied IJW Tobias Aschenbrenner

Zum Seitenanfang