Zwei Motorradunfälle im Gemeindegebiet Zandt

VU-Zandt-1Ein einsatzreiches letztes August-Wochenende hatten die Feuerwehren im Gemeindegebiet Zandt. Gleich 2 Motorradunfälle gab es im Laufe des Samstages, 31. August, abzuarbeiten, zu welchen die Wehren aus Harrling, Zandt und Oberndorf, die Führungskräfte Kreisbrandmeister Florian Heigl und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer, der Rettungsdienst sowie die Polizei alarmiert wurden.

 

 

 

VU-Harrling-1Zur Mittagszeit gegen 11:45 Uhr kollidierte ein Motorradfahrer mit einem PKW im Ortsteil Weihermühle. Der Motorradfahrer und sein Sozius wurden bei dem Unfall verletzt und mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden. Die Feuerwehr Harrling unterstützte bei der Verkehrslenkung, leitete den Verkehr um und band auslaufende Betriebsmittel.

 

 

 

Am Nachmittag gegen 15:15 Uhr ereignete sich ein weiterer schwerer Verkehrsunfall auf Höhe der Abzweigung nach Flammried. Hier kollidierte ein Motorrad frontal mit einen LKW, der gerade in die vorfahrtsberechtigte Straße einbog. Aufgrund der ersten Lage an der Einsatzstelle entschied man sich, die Feuerwehr Oberndorf nachzualarmieren und den Straßenabschnitt Richtung Zandt komplett für den Verkehr zu sperren. Auch aufgrund eines auf der Straße landenden Rettungshubschrauber wurde diese Maßnahme in Abstimmung mit der Polizei getroffen. Hier wurden ebenfalls die Führungskräfte KBM Heigl und KBI Bergbauer an die Einsatzstelle alarmiert. Nach der notärtztlichen Versorgung des verunfallten Motorradfahrers wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber "Christoph Regensburg" in ein Klinikum geflogen.

Nach der erfolgten Reinigung des Straßenabschnittes und Binden von Betriebsmitteln konnte die Straße gegen 17 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

 

Bericht und Bilder von WebTeam-Mitglied IJW Christian Miefanger, Bilder dankenswerter Weise von der FF Zandt

 VU-Harrling-2 VU-Zandt-2 
 VU-Zandt-3 VU-Zandt-4