Flughelfer üben in Hienheim (Lkr. Kelheim)

Flughelfer-Übung in HienheimEine weitere große Gemeinschaftsübung mehrerer bayerischer Flughelfer-Standorte fand am 09.08.2019 in Hienheim (Kreis Kelheim) statt. Ausrichter war die Flughelfergruppe Neustadt an der Donau.

Bereits um 05:30 Uhr machten sich sechs Flughelfer der Flughelfergruppe des Landkreises Cham auf den Weg zum Flugplatz Hienheim, wo sich die Gruppen aus Neustadt a.d. Donau, Straubing, Wolfratshausen, München und Thürnstein trafen. Zusätzlich waren noch mehrere Feuerwehren aus der Umgebung, die Wasserrettung und die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg daran beteiligt.

Flughelfer-Übung in HienheimAn Luftfahrzeugen waren eine EC135 der bayerischen Polizeihubschrauberstaffel und eine Bell UH1D der Bundeswehr beteiligt. Eine weitere Einsatzmaschine der Polizeihubschrauberstaffel aus Sachsen musste leider wegen eines technischen Defekts die Teilnahme absagen.

Bei einem gemeinsamen Briefing wurden die drei „Einsatzstellen" unter den Gruppen aufgeteilt. Hier erhielt die Gruppe aus dem Landkreis Cham den Einsatzauftrag, bei „Haderfleck" eine Außenstation aufzubauen und den Feuerwehren die Brandbekämpfung mittels Waldbrandsatz zu ermöglichen.

Flughelfer-Übung in HienheimSo wurden als erstes die Flughelfer mit der Polizeimaschine in den Einsatzraum geflogen. Als erste Last machte sich der 5000l Faltbehälter auf den Weg zur Außenstelle. Gefolgt von mehreren Boxen, die gefüllt waren mit Equipment zur Brandbekämpfung.

Als der Faltbehälter aufgebaut war, wurde dieser durch mehrere Flüge der Polizei und Bundeswehr mit Wasser befüllt. So konnte zügig ein Löschangriff vorgenommen werden. Während der Brandbekämpfung wurden immer mehr Lasten an die Einsatzstelle transportiert.

Flughelfer-Übung in HienheimNach der gemeinsamen Mittagspause wurde wieder in mehreren Flügen der Faltbehälter via Bambi Bucket und Semat befüllt. Auch die ersten Lasten konnten wieder zurück ans Flugfeld geschickt werden.

Flughelfer-Übung in HienheimAls das Löschwasser verbraucht war, war auch das Ende der Übung gekommen. So wurden alle Gerätschaften wieder abgebaut und in Lastennetzen für den Abtransport vorbereitet. Als alles wieder am Ausgangspunkt angekommen war wurden die vor Ort befindlichen Flughelfer von der Bell in zwei Flügen abgeholt und ebenfalls zurück ans Flugfeld geflogen.

Bei der abschließenden Besprechung zeigten sich alle Teilnehmer sichtlich zufrieden mit dem Übungsablauf. „Man sieht, dass wir mittlerweile alle gleich ticken und denken", so der Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Neustadt an der Donau, Jürgen Bucher. Kress Christian von der Flughelfergruppe des Landkreises Cham bedankte sich über die Einladung zur Übung und freute sich schon auf weitere Übungen, die zusammen abgehalten werden.

(Bericht und Bilder von der Flughelfergruppe Thürnstein-Schrenkenthal)

Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim
Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim
Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim
Flughelfer-Übung in Hienheim Flughelfer-Übung in Hienheim